Dachgewächs: ALTMARKgarten hat zum Tag der offenen Tür eingeladen

Warum ist das Dachgewächshaus ein Leuchtturm-Projekt? Was bedeutet es, dass die Pflanzen mit Nährstofflösungen versorgt werden? Wie wird die Energie-Effizienz umgesetzt? Wie schnell wachsen die Kräuter, Salate und Erdbeeren? Können hier auch Kartoffeln angebaut werden? Ab welcher Größe lohnt sich ein Dachgewächshaus? Viele Fragen…

Mehr als 300 Interessierte besuchten das Dachgewächshaus

Zum Tag der offenen Tür am Samstag, 27. August 2021 kamen mehr als  300 Besucher*innen in das Dachgewächs, um sich vor Ort zu informieren.

Mehr als 300 Gäste besuchten das Dachgewächshaus am Tag der offenen Tür

Gärtner Wolfgang Grüne, Exner Grüne Innovation hat die Führungen geleitet,  die Lösungen für die Zukunft der Ernährung in Städten vorgestellt, die Klimazonen erklärt, die Ebbe-Flut-Tische gezeigt und darüber berichtet, wie die Abwärme aus dem Jobcenter direkt in den FuE-Bereich geführt wird und das Grauwasser für die Bewässerung der Pflanzen genutzt wird.

Wolfgang Grüne zeigt, wie die Salate mit Nährstofflösungen versorgt werden

Einmal den Salat in die Hand nehmen

René Rabenschlag drehte für die WDR Lokalzeit 

Wer an Führungen für Gruppen im Dachgewächshaus interessiert ist, bitte unser Kontaktformular nutzen – hier…

Fotos: Elita Wiegand